Naturheilkunde und Alternativmedizin

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Obwohl die Schulmedizin für viele Krankheiten und Verletzungen sehr wertvolle Heilungsmöglichkeiten bietet, ist die Naturheilkunde wichtiger denn je. Viele Beschwerden können mit naturheilkundlichen oder alternativmedizinischen Mitteln genauso gut oder besser behandelt werden, meist mit deutlich weniger Nebenwirkungen und dauerhafteren Ergebnissen. Und ich verwende mal nicht das Wort Heilung...

Ich könnte Ihnen unzählige Geschichten von Patienten erzählen, die Sie mir vielleicht kaum glauben würden…, angefangen bei meiner eigenen Leidensgeschichte, denn auch ich selbst war von der Schulmedizin enttäuscht und gesundheitlich fast am Ende, als ich zur Naturheilkunde und damit wider zu Gesundheit und Vitalität kam. Ähnliches habe ich bei unzähligen Patienten gesehen, die krank und verzweifelt zu mir kamen.

Auf die Naturheilkunde können wir nicht verzichten, und zwar aus vielen Gründen:

Die Schulmedizin behandelt immer noch viel zu stark symptomatisch, also nur mit Blick auf das möglichst schnelle Verschwinden der aktuellen Beschwerden. Die Naturheilkunde sieht mehr den Heilungsweg und warum und wie die Erkrankung entstanden ist. Wie so etwas aussieht hat der Arzt Hans-Heinrich Reckeweg bereits mit der 6 Phasen Tabelle beschrieben.

Dauerhafte Einnahme von Medikamenten oder Operationen gehören zu den alltäglichen Behandlungsmethoden der Schulmedizin. Und die Schulmedizin mit Ihren Methoden liegt in der Statistik der Todesursachen bereits auf Platz 3. Häufig können diese massiven Eingriffe in den Organismus aber mit vergleichsweise unschädlichen Methoden vermieden werden.

Ein paar Pillen oder Spritzen, das erwarten viele Patienten vom Arzt. Dass alle Medikamente auch Nebenwirkungen haben und dass diese teilweise sehr gefährlich werden können, ist dabei nur selten Thema. Die meisten naturheilkundlichen Mittel und Methoden sind viel schonender und nebenwirkungsärmer.

Die Schulmedizin / Hochschulmedizin ist per se nicht schlecht. Ärzten fehlt es oft an Zeit, Motivation oder Bereitschaft, intensiv auf die Patienten und ihre Probleme einzugehen. Dann wird eben doch oft schnell zur einfachsten Methode gegriffen, statt genauer nach den Ursachen zu forschen. In der Alternativmedizin geht es dagegen immer auch um Ursachenforschung.

In der Schulmedizin wird noch viel zu wenig auf die Eigenverantwortung der Patienten gepocht, im Gegenteil: Bei manchen Medizinern habe ich den Eindruck, dass man gefälligst die eigenen Vorstellungen am Eingang abgeben soll - schließlich wissen die Medizner es besser. Die Naturheilkunde nimmt stattdessen den Betroffenen in die Verantwortung, auch selbst etwas für die Gesundheit zu tun. Natürlich tue ich zahlreichen Ärzten Unrecht, wenn ich dies schreibe, deshalb hier nochmal ein paar deutliche Worte: Ich selbst kenne zahlreiche sehr engagierte Ärzte, die jeden Tag versuchen das Beste für Ihre Patienten zu geben. Ärzte die auch wissen, dass viele Medikamente sehr problematisch für die Patienten sein können und Ärzte, die auch auf Naturheilverfahren setzen.

In der Schulmedizin geht man noch sehr häufig nach Standardmethoden und Leitlinien vor. Und warum Sie als Patient einen genauen Blick hinter die „standardisierten“ Therapieempfehlungen werfen sollten, habe ich im Beitrag: Medizinische Leitlinien – Gefährliche „Leitplanken“ im Medizinverkehr, beschrieben.

Die Alternativmedizin weiß, dass jeder Mensch unterschiedlich ist und berücksichtigt das bei der Behandlung. Unzählige Krankheiten sind auf einen falschen Lebensstil oder auf schädliche Umwelteinflüsse zurückzuführen, das ist auch in der schulmedizinischen Wissenschaft längst bekannt. Die Naturheilkunde setzt (unter anderem) genau an diesen Punkten an: bei der Ernährung, bei der Bewegung, Entgiftung, Entschlackung, Ordnungstherapie.

Dass naturheilkundliche Methoden und Medikamente nicht mehr so häufig in Gebrauch und bei Ärzten oft regelrecht verpönt sind, ist vor allem geschichtlich bedingt: Mit dem Aufkommen von technischem Fortschritt und moderner Medizin wurde die Volksheilkunde unmodern und unbeliebt. Heute sieht man das differenzierter: In vielen Fällen sind die technischen Methoden der Schulmedizin kaum zu ersetzen. In mindestens genauso vielen Fällen kann aber die Naturheilkunde dasselbe oder besseres leisten.

Heute wird immer mehr Menschen bewusst, dass wir beides brauchen: die Schulmedizin (vor allem für akut lebensgefährliche Fälle) und die Naturheilkunde.

Mit dieser Webseite möchte ich der allgegenwärtigen Schulmedizin etwas entgegensetzen und Sie als Patienten über Ihre Möglichkeiten und die wahrscheinlichen Hintergründe Ihrer Erkrankung informieren.

Ich wünsche mir, dass Sie in der Lage sind, selbst für Ihre Gesundheit die Verantwortung zu übernehmen und überlegte Entscheidungen zu treffen. Und ich wünsche mir, dass auch Sie Möglichkeiten und Behandlungsmethoden finden, mit denen Sie Ihre Krankheiten und Beschwerden überwinden oder zumindest deutlich verbessern können.

Dazu stelle ich Ihnen Dutzende von naturheilkundlichen und alternativmedizinischen Behandlungsformen vor und behandle weit über 350 Krankheiten genauer. Natürlich kommen auch regelmäßig neue Themen dazu. Schauen Sie sich um, informieren Sie sich und werden Sie zum mündigen Patienten!

Für eine Übersicht über Heilverfahren der Naturheilkunde und der Alternativmedizin, klicken Sie bitte hier:

Alternative Heilverfahren und Naturheilverfahren

Für eine Übersicht zu den über 350 verschiedenen Beschwerden und Krankheiten, klicken Sie bitte hier:

Beschwerden und Krankheiten von A bis Z

Hier geht es zur Startseite von NaturHeilt.com

Hier finden Sie Nutzungshinweise zu dieser Webseite.

Alles Gute für Ihre Gesundheit,

Ihr René Gräber 

 

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter von Rene Gräber

 Dieser Beitrag wurde letztmalig am 16.6.2016 überarbeitet.