Lefax gegen Blähungen und Gasbauch

Lefax mit dem Wirkstoff Simethicon dient zur Behandlung von unangenehmen Blähungen und Gasansammlungen (Gasbauch) im Magen- Darm- Bereich.

Studien haben gezeigt, dass durch die regelmäßige Einnahme des Präparates Lefax mit einer deutlichen Reduzierung der schmerzhaften Beschwerden bei Säuglingen und Erwachsenen, zu rechnen ist. Wichtig für den Erfolg ist hier die tägliche Einnahme des Mittels über einen längeren Zeitraum.

von: René Gräber, Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge

Lefax mit dem Wirkstoff Simethicon wirkt folgendermaßen

Simethicon senkt die Oberflächenspannung der Gasbläschen. Dies hat eine Verminderung der Darmgase zur Folge. Blähungen können leichter entweichen und entstehen nicht mehr in zu großen Mengen neu. Größere Ansammlungen von Gasen werden nach der Einnahme von Lefax schnell aufgelöst und vom Körper abgegeben. Druckgefühl und Schmerzen lassen nach.

Weitere Handelsnamen sind

Espumisan, Imogas, Simethicon-Ratiopharm, Elugan.

Die Anwendungsgebiete umfassen alle Beschwerden, die durch vermehrte Gasansammlung im Magen- Darmbereich ausgelöst werden. Schmerzen und Flatulenz (Blähungen) sind die häufigsten Symptome.

Lefax gibt es als Lefax Extra Kautabletten, 20, 50 und 100 Stück, Pump-Liquid mit 50 und 100ml, und Enzym Lefax Kautabletten, 20, 50, 100 Stck, sowie Lefax extra Flüssigkapseln, 20, 50 und 100 Stck.

Drei bis viermal täglich wird die Lefax Extra Kautablette eingenommen, Drei bis fünfmal täglich 2-4 Pumpstöße des Lefax Liquid, .und 1-2 Lefax Kautabletten, bis zu 4 mal täglich nehmen Erwachsene ein. Neu sind die Lefax flüssig Kapseln.

Hier nimmt man 3-4 mal täglich 1-2 Kapseln ein. Das Pump-Liquid eignet sich für Säuglinge und Erwachsene, die Medikamente nur in flüssiger Form zu sich nehmen können. Eine Überdosierung ist nicht möglich, da der Wirkstoff nicht in den Blutkreislauf übergeht und auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden wird.

Nebenwirkungen sind nicht zu befürchten, es sind gelegentlich Verstopfung, Durchfall und Völlegefühl beobachtet worden. Diese Erscheinungen müssen nicht zwangsläufig mit der Einnahme des Wirkstoffes Simethicon in Zusammenhang stehen.

Als Genanzeige ist lediglich eine Unverträglichkeit des Wirkstoffes Simethicon zu nennen. Wechselwirkungen treten nicht auf.
Lefax kann bei Beschwerden regelmäßig eingenommen werden.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 09.08.2012 aktualisiert

 

Ich halte mich an diese strengen Richtlinien für E-Mail Versand.

Sie wollen mehr zum Newsletter von Heilpraktiker Gräber wissen? Dann KLICKEN SIE HIER