Der kostenlose Klartext-Gesundheits-Newsletter

Direkt aus der Naturheilpraxis von René Gräber.

René Gräber

Seit Jahren berichte ich für meine Leser und meine Patienten regelmäßig zu Alternativen und natürlichen Therapiemöglichkeiten direkt aus der Naturheilpraxis.

Tragen Sie dazu hier unten einfach Ihren Vornamen und Ihre e-mail Adresse ein:

Dieser Newsletter ist absolut kostenlos und völlig unverbindlich. Sie verpflichten sich zu gar nichts. Ihre email-Adresse ist in sicheren Händen und wird niemals von mir weitergegeben. Sie können sich auch jederzeit wieder austragen -durch einen einfachen klick am Ende jeder email.

Ich weiß aus Erfahrung, dass bei vielen chronischen und auch akuten Erkrankungen Linderung oder Heilung zu erreichen ist - ohne die schweren "Geschütze" der Pharmaindustrie und deren Nebenwirkungen.

Ein dankbarer Patient meinte im Jahr 2002:

"Warum schreiben Sie das nicht mal im Internet?"

Damals war ich gegenüber dem Internet noch sehr skeptisch, aber mein Patient hatte Recht. In meiner Praxis kann ich höchstens 20 Patienten am Tag "vernünftig" behandeln. Über das Internet können viel mehr Menschen profitieren - so wie Sie zum Beispiel.

Die meisten Beschwerden lassen sich nicht mit Tabletten "heilen". Aber wer sagt Ihnen etwas zu den Alternativen?

Überspitzt formuliert ist es in der Schulmedizin heute doch so:

Sie gehen zu einem Internisten, der Ihnen sagt: "Ich schreibe Ihnen etwas auf!"

Sie gehen zu einem Chirurgen, der Ihnen sagt: "Das schneide ich Ihnen weg!"

Im Bereich der Alternativmedizin ist es aber nicht viel anders.

Sie gehen zu einem Akupunkteur, der Ihnen sagt: "Da setze ich Ihnen ein paar Nadeln!"

Lassen Sie mich bitte noch anmerken:

Ich möchte niemandem zu nahe treten. Ich kenne viele Fälle in denen ich meinen Patienten zu einer Operation geraten habe. Oft habe ich Patienten zu einem Internisten geschickt, damit dieser sich einmal alle Medikamente ansieht, die mir diese aus einer Einkaufstüte auf den Tisch geschüttet haben... In solchen Fällen kann ein guter Pharmakologe Gold Wert sein!

Aber was ist denn zum Beispiel, wenn Ihnen Ihr Frauenarzt Östrogene gegen Wechseljahresbeschwerden verschreiben möchte?

Macht er bei Ihnen nicht?

Gut!

Meinen Patienten riet ich bereits 1998 von der Östrogen-Einnahme gegen Wechseljahresbeschwerden ab. Erstens hatte ich die neuesten Studien aus den USA dazu gelesen - und zweitens gibt es nebenwirkungsarme naturheilkundliche Alternativen!

Ein weiteres Beispiel: Schmerzen.

JEDER Deutsche nimmt im Durchschnitt pro Jahr 51 Schmerztabletten. In der Schweiz und Österreich sind es etwas weniger. (Quelle: BKK Faktenspiegel vom August 2009)

Das ist fast eine Schmerztablette PRO WOCHE.

Da stellen sich zwei Fragen:

1. Wie gesund ist das eigentlich?

2. Was könnten Sie alternativ tun?

Zur ersten Frage: Wie gesund sind Schmerzmittel?

Nun, die Antwort kennen Sie doch schon. Dazu müssen Sie sich nur den Beipackzettel der Medikamente ansehen.

Aber wie profitieren Sie als Leser meines Gesundheits-Newsletters?

Ganz einfach: Nehmen wir zum Beispiel den Fall Vioxx.

Anfang 2000 waren einige meiner Patienten begeistert von dem neuen Schmerzmittel Vioxx, denn die meisten konnten das übliche Voltaren nicht vertragen.

Aber bereits nach einigen Wochen sah ich bei den Vioxx-Patienten merkwürdige Symptome, die ich nicht zuordnen konnte... Da merkte ich, dass irgendwas nicht stimmte. Und die Nachricht, als 2004 Vioxx vom Markt genommen wurde, schlug ein wie eine Bombe. Es gab einige dokumentierte Todesfälle wegen der Nebenwirkungen.

Nächster Fall:

Erinnern Sie sich noch an die Schweinegrippe im Jahr 2009?

Ich sehe die Überschriften diverser Tageszeitungen noch heute vor mir. Als Gesundheits-Newsletter-Leser häten Sie in einer umfangreichen Stellungnahme und Recherche meine Meinung dazu erfahren. Alles belegt mit Quellen.

Und so könnte ich Ihnen von zahlreichen weiteren Themen berichten, die ich recherchierte.

Derzeit lese ich sicher über 25 Fachpublikationen aus dem Bereich der klassischen Medizin und der Alternativmedizin.

Mehrere Stunden pro Woche nehme ich mir die Zeit um aktuelle Fachpublikationen zu studieren:

  • Neueste Erkenntnisse zur Alzheimer-Therapie - meine Patienten erfuhren sofort davon.
  • Alternativen zu Viagra? Ich kann meinen Patienten diese nennen - weil mir zuverlässige Erfahrungswerte und Studien vorliegen...
  • Rotaviren-Impfung für Kinder? Eltern erfuhren rechtzeitig von mir, wie bedenklich der Impfstoff ist...
  • und viele weitere Themen mehr...

Die Informationen im Bereich der Medizin sind für "Laien" unüberschaubar geworden.

Der Wissensstand im Bereich der Medizin verdoppelt sich alle drei bis fünf Jahre. Um da mithalten zu können, sind viele Patienten (und auch Therapeuten) völlig überfordert.

Ein weiterer wichtiger Grund: Haben Sie sich auch schon einmal gefragt: Was soll man denn überhaupt noch glauben und umsetzen? Herzlich willkommen! Das frage ich mich nämlich auch.

Und genau das war auch ein Grund, warum ich begonnen habe, wichtige Publikationen im Bereich der Medizin zu studieren...

Wenn Sie also ab sofort ebenfalls von meinen Informationen profitieren möchten, dann fordern Sie hier unten einfach den kostenlosen René-Gräber-Gesundheits-Newsletter (Anmeldebox siehe oben) an.

Dieser Informations-Service ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Sie verpflichten sich zu gar nichts. Ich respektiere selbstverständlich die Datenschutz-Richtlinien: Ihre email Adresse ist in sicheren Händen und wird niemals vermietet oder verkauft.

Sie erhalten ausschließlich Informationen von mir. Wenn Sie einmal keine emails mehr erhalten möchten, finden Sie am Ende jeder email einen Link, mit dem Sie sich ganz einfach abmelden können.

Mit den besten Wünschen,

Ihr

Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge der Sebastian Kneipp Akademie