Dulcolax - Ein häufig verwendetes Abführmittel

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Dulcolax ist ein gut erforschtes Medikament und es gibt bisher weltweit über 2.000 wissenschaftliche Veröffentlichungen und zahlreiche Studien, in denen Dulcolax bzw. dessen Wirkstoff auf seine Wirksamkeit untersucht worden ist.

So bezeichnet die Arzneimittelbehörde der USA den Wirkstoff Bisacodyl von Dulcolax als "safe and effective", also als sicher und wirksam. In diesem Zusammenhang wurde auch die Gefahr untersucht, ob der Wirkstoff Krebs erregen könnte. Als Ergebnis der Untersuchung gab es allerdings keinerlei Hinweise für diese These. Ebenfalls liegen einige Langzeitstudien vor, in denen Dulcolax bzw. Bisacodyl als Wirkstoff über mehrere Jahrzehnte wirksam verabreicht worden ist.

Der arzneilich wirksame Inhaltsstoff von Dulcolax ist Bisacodyl.

Der Wirkstoff funktioniert auf die Weise, dass er die Dickdarmschleimhaut reizt, wodurch vermehrt Wasser aus dem Körper in den Darm gelangt. Wird nun der Darm durch das Wasser gefüllt, entleert sich dieser aufgrund eines Reflexes. Dulcolax wird angewendet bei Verstopfung und zur notwendigen Darmentleerung z.B. vor Operationen.

Dulcolax ist erhältlich als Dragee, Tropfen, Zäpfchen oder Pulver. Die Packungsgröße bei Zäpfchen liegt bei 6 oder 30 Stück., bei Dragees reichen die Inhalte von 10 bis 200 Stück und auch das Pulver und die Tropfen sind in zwei verschiedenen Packungsgrößen erhältlich.

Die empfohlene Dosierung liegt bei den Dragees für Kinder von 2-10 Jahren bei 1 Dragee und bei Kindern über 10 Jahren und Erwachsenen bei 1-2 Dragees pro Tag. Die Einnahme sollte morgen oder abends vor dem Essen mit viel Flüssigkeit erfolgen.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen, die nach der Einnahme von Dulcolax auftreten können, zählen Schmerzen im Bauchraum, Schmerzen und Blutungen im Enddarmbereich und allgemeine Überempfindlichkeitsreaktionen sowie Störungen des Mineralstoffhaushaltes.

Um Wechselwirkungen zu vermeiden, sollten Milch- und säurerneutralisierende Magenmittel frühestens eine halbe Stunde nach der Einnahme von Dulcolax angewendet werden.

Weitere Informationen zum Problem der Abführmittel lesen Sie in meinem Beitrag zu Mittel gegen Verstopfung - Abführmittel

Dulcolax ist nicht für Patienten zur Einnahme geeignet, die an Darmverschluss oder akuten entzündlichen Darmerkrankungen leiden. Zudem sollten auch Kinder unter 2 Jahren die Einnahme nicht durchführen.
In der Schwangerschaft sollte Dulcolax nur nach Rücksprache mit dem Arzt verwendet werden.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 09.08.2012 aktualisiert

 

 

 

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Facebook zu folgen

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Google Plus zu folgen

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Xing zu folgen

Klicken Sie HIER um René Gräber auf Twitter zu folgen

Klicken Sie HIER um mir per Email Newsletter zu folgen

 


Medikamentengruppen