Was ist Kinesiologie?

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Wirkungsweise, Arbeitsansatz und Hintergrund der Kinesiologie

Ausgangssituation/Indikation: Unwohlsein, Schmerz, Stress, psychosomatische Beschwerden, Lernblockaden etc. sind Hinweise auf ein gestörtes Gleichgewicht im physischen, geistig-chemischen oder emotional-seelischen Bereich.

Arbeitsansatz

Mittels Muskeltest wird der Energiestau lokalisiert und der Hinweis gefunden, wo angesetzt werden soll (physisch, chemisch, emotional), um das körperliche, geistige und seelische Gleichgewicht wieder herzustellen, um Wohlbefinden zu erreichen.

Wirkungsweise der Kinesiologie

Zur Wiederherstellung des Gleichgewichts werden verschiedene Energiesysteme aktiviert: Lymphsystem, Blutsystem, Muskelsystem (Ansatz, Ursprung, Spindelzell-Mechanismus, etc.), Ernährung, Meridiansystem, Akupressur, emotionale Systeme (Farben, Gefühle, Affirmationen, Sinne etc.) Die Kinesiologie stärkt das Struktur-Körper-System (Muskulatur, Gewebe, Organe etc.), unterstützt das chemische und geistige System (Ernährung, Denken, Hormonhaushalt etc.) und gleicht die seelisch-emotionalen Bereiche aus (Emotionen etc.) Kinesiologie wirkt auf den ganzen Menschen in seinem Energiesystem.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie doch einfach meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an:

Hintergrund der Kinesiologie

Kinesiologie ist eine Synthese von fernöstlichem Erfahrungswissen (Akupunktur, Chiropraktik) und modernen westlichen Wissenschaften (Ernährungslehre und Bewegungslehre). Durch das Aktivieren von spezifischen Reflexpunkten werden die körpereigenen Heilungskräfte stimuliert.

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter von Rene Gräber

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 09.08.2012 aktualisiert