Blasenausschlag am Körper: Die Urtikaria - oder auch "Nesselsucht" oder "Nesselfieber"

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Als Nesselsucht (auch Nesselfieber oder Quaddelsucht), bezeichnet man ein Hautveränderung, die akut und vorübergehend auftritt. In der Schulmedizin wird dies Urtikaria genannt.

Bei der Nesselsucht bilden sich stark juckende Quaddeln (rote oder weiße teils blasige Anhebungen der Hautoberfläche), die unterschiedlich groß und geformt auftreten können.

Die dabei entstehenden Quaddeln können einzeln oder am ganzen Körper verteilt auftreten.

Eine Urtikaria kann unterschiedliche Ursachen haben.

  • Es gibt eine allergische Urtikaria (vor allem durch Nahrungsmittel, Medikamente, Insekten);
  • eine autoimmun Urtikaria bedingte (z.B. beim systemischen Lupus erythematodes);
  • eine nichtallergische Urtikaria (=pseudoallergische; z.B. als Reaktion auf Schmerzmittel);
  • eine physikalische Urtikaria (z.B. durch Kälte- oder Wärmeeinwirkung);
  • eine mechanische Urtikaria (durch Druck oder Reibung der Haut);
  • eine cholinerge Urtikaria (Schwitzurtikaria)oder
  • eine idiopathische Urtikaria (keine genauen Ursachen auffindbar, oft im Zusammenhang mit einer Grippe, grippalem Infekt oder Erkältung).

Psychische Belastungsfaktoren oder Stress können ebenso als Auslöser infrage kommen oder eine bestehende Urtikaria verschlechtern.

Die akute Nesselsucht heilt in bis zu sechs Wochen völlig ab. Die chronische Form der Nesselsucht dauert länger als sechs Wochen an. Es sind auch schubartige Verläufe mit immer wieder auftretenden Symptomen möglich.
Eine massive Urtikaria kann in eine anaphylaktische (allergische) Reaktion auch mit lebensbedrohlicher Schocksymptomatik übergehen (Zungenschwellung, Atemnot, Asthmaanfall, Kopfschmerzen, Kreislaufschwäche, Gelenkbeteiligung).

Nesselsucht, oder Nesselfieber, ist eine typische allergische Reaktion. Alle hier beschriebenen Hilfen sind lediglich eine Symptombekämpfung. Suchen Sie die Ursache!

siehe auch: Allergie - Herpes und Hautkrankheit (allgemein)

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie doch einfach meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an:

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter von Heilpraktiker René Gräber

Im folgenden finden Sie naturheilkundliche und Alternative Therapieverfahren, die bei einer Nesselsucht bzw. Nesselfieber (Urikaria) in Frage kommen.

Je nach Ursache und den genauen Symptomen und Qualitäten für die Nesselsucht kommen verschiedene Mittel in Frage. Am ehesten kann man Soforthilfe mittels Homöopathie erzielen.

Homöopathie

im akuten Fall hilft: Histaminum hydrochloricum D200, sowie Aconitum C 30 und Bellis Perennis C30

bei relativ großen Blasen: Apis Mellifica C30

bei Kälte: Dulcamara C30

bei allergischer Nesselsucht: Formica rufa C30 wöchentlich als Injektion (subkutan)

stoffwechselbedingte Nesselsucht: Antimonium crudum D6 und Sulfur D6 im täglichen Wechsel.

Heilpflanzen

Anwendungsgebiete der Brennessel sind beispielsweise die Nesselsucht.

Schüssler Salze

allgemein: Kalium Bromatum (Nummer 14), Calcium sulfuratum (Nummer 18), Zincum Chloratum (Nummer 21);

Nesselausschlag mit juckenden Quaddeln: Kalium phosphoricum

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter von Heilpraktiker René Gräber

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 13.1.2015 aktualisiert.