Der Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich nach Rolf Ott: Wenn das Skelett aus dem Lot ist

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Die Therapie "Wirbelsäulenbasisausgleich" ist eine statisch-dynamisch-energetische Behandlungsmethode, die von Rolf Ott begründet wurde. Um die Statik des menschlichen Skelettes besser verstehen zu können, müssen drei physikalische Gesetze berücksichtigt werden:

1. Das Kreuzbein bildet den Mittelpunkt der gesamten Statik im Skelett.

2. Das Lot bildet die Richtschnur, wonach sich die ganze Wirbelsäule richten muß.

3. Das statische Gerüst bildet so eine Funktionseinheit.

Jede Abweichung des Kreuzbeines aus der Horizontalen bedingt eine kompensatorische Abweichung der Wirbelsäule aus dem Lot und dies immer in einer S-förmigen Seiten-Verbiegung, der Skoliose.

Der Rumpf mit der ihn aufrecht haltenden Wirbelsäule, dem Brustkorb und dem Becken ist mehr als in einer Hinsicht das Zentrum jeglichen Geschehens im menschlichen Organismus.

Die Fehlstatik ist oft ursächlich oder zumindest verstärkend verantwortlich für Symptome oder Schmerzzustände wie Halux valgus, Ischialgie, Rückenschmerzen, Cervical-Schulter-Arm-Syndrom, Intercostal-Neuralgie, Gelenks-Affektionen wie Arthritis und Arthrose sowie neuralgisch-rheumatische Erkrankungen verschiedenster Lokalisationen bis hin zu schweren psychischen Störungen.

Die Aufgabe des Skeletts, den Körper gegen die Schwerkraft zu halten, kann es nur bewältigen, wenn es im Lot steht und die Wirbelsäule - ähnlich einer Mastenkonstruktion bei einer Segeljacht - beim Gehen symmetrisch um das Lot herum schwingen kann.

Ist das nicht der Fall, so verkannten sich alle Gelenke vom Scheitel bis zur Sohle, was nicht nur zu erhöhten Abnützungserscheinungen in den betroffenen Gelenken führt, sondern über die in der Folge gestörten Spinalnerven und den gestörten Energiebahnen zu Fehlfunktionen des gesamten Organismus führen wird.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie doch einfach meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an:

Die Behandlung

Aus der Erkenntnis, daß eine gestörte Statik immer den Energiekreislauf negativ beeinflussen wird und umgekehrt, soll der Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich immer mit einer Akupunktur-Meridian-Harmonisierung verbunden werden.

Die Behandlung beruht einerseits auf den Erkenntnissen der klassischen Akupunktur und andererseits auf den Erfahrungen der klassische Massage, sowie Dehn- und Bewegungs-Techniken.

Mit dieser Methode ist es in relativ kurzer Zeit möglich, einen Beckenschiefstand in einer sehr sanften und angenehmen Art und Weise zu beheben, was bewirkt, daß das Skelett sich wieder im Lot und die Energien sich im Fliess-Gleichgewicht befinden.

Verwandte, ergänzende oder ähnliche Heilverfahren: 5 Tibeter - Alexander Technik - Chiropraktik - Craniosacrale Therapie - Dorn und Breuss - Klassische Massage - Osteopathie - Osteopraktik - Rolfing - Trager Methode - Yoga

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter von Rene Gräber

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 09.08.2012 aktualisiert